Brześć Kujawski Gruppe / Guhrauer Gruppe (4350–3900/3800 v. Chr.)

Günter Wetzel

Gruppen / Kulturen der Jungsteinzeit im Gebiet des heutigen Brandenburg

Frühneolithikum (um 5200–4000/3800 v. Chr.)

-> Friesack-Boberger Gruppe / Kultur

-> Linienbandkeramik

-> Stichbandkeramik / Stichreihenkeramik

-> Rössener Kultur

-> Brześć Kujawski Gruppe / Guhrauer Gruppe

-> Michelsberger Kultur

-> Frühe Trichterbecherkultur

-> Baalberger Kultur

Mittelneolithikum (um 3800/3500–2800 v. Chr.)

-> Nordische Trichterbecherkultur

-> Übergangshorizont

-> Salzmünder Kultur

-> Uckermärkische Gruppe

-> Walternienburger Kultur

-> Altmärkische Tiefstichkeramik

-> Britzer Kultur

-> Waltersdorfer Gruppe

-> Havelländische Kultur

-> Fischbecker Gruppe der -> Schönfelder Kultur

-> Bernburger Kultur

-> Kugelamphorenkultur

Spätneolithikum (um 2800–2200/2000 v. Chr.)

-> Schnurkeramik

-> Einzelgrabkultur

-> Oderschnurkeramik

-> Schönfelder Kultur

-> Ammenslebener Gruppe der -> Schönfelder Kultur

-> Glockenbecherkultur

-> Dolchzeit / Aunjetitzer Kultur

Nach einem Fundort in Kujawien in Polen ist die Brześć Kujawski Gruppe benannt. Im Raum zwischen Oder/Neiße war sie bis vor kurzem nicht erkannt (Berlekamp 1966). Dank einiger Funde ehrenamtlicher Bodendenkmalpfleger im Umkreis des Spreewaldes und alter Funde in der Uckermark konnte diese Kulturgruppe nun auch hier nachgewiesen werden (Wetzel 2014) (Abb. 1). Welchen Einfluss diese auf südöstliche Kultureinflüsse (Lengyelkreis; Kulczycka-Leciejewiczowa 1979) zurückgehende Kulturgruppe mit Schwerpunkt im Oder-Weichsel-Raum auf die Durchsetzung bäuerlicher Lebensweise in unserem Raum hatte, ist noch nicht abzuschätzen, zumal sie in Konkurrenz oder Verbindung zur ->Stichband- bzw. Stichreihenkeramik und ->Rössener Kultur steht. Typisch sind Flaschen und Schalen mit Randkerbung, Knubben und Henkelösen, teilweise auch sparsamer Stichverzierung. Eine außergewöhnlich mit einem Schachbrettmuster aus Kammeinstichen verzierte Bauchscherbe könnte zu einem Tiergefäß oder einer sogenannten Prachtvase vom Typ Bschanz (nach ehemals Bschanz, Kr. Wohlau, in Schlesien, heute Pysząca, pow. Wolow ) gehören (Abb. 2-3). Neben den in der -> Stichreihenkeramik und der -> Rössener Kultur üblichen Steingeräten dürfen wir hier auch T-förmige Geweihhacken (Abb. 4) zum Inventar rechnen, die über einen längeren Zeitraum bei verschiedenen Kulturen in Gebrauch waren. Grabfunde und Siedlungsgrabungen fehlen hier bisher.

Als Bestandteil dieser Gruppe kann die nach dem Fundort „Guhrau/Gora“ in Niederschlesien benannte „Guhrauer Gruppe“ heute angesehen werden (Umbreit 1937; Kulczycka-Leciejewiczowa 2012; Wetzel 2014).

Literatur

Berlekamp, Hansdieter: Die Einflüsse des donauländischen Kulturkreises der jüngeren Steinzeit auf das Odermündungsgebiet. Ungedr. Phil. Diss. Halle 1966.

Grygiel, Ryszard: Neolit i początki epoki Brązu w rejonie Brześcia Kujawskiego i Osłonek / The Neolithic and Early Bronze Age in the Brześź Kujawski and Osłonki Region. Vol. II, Part 1–3. Środkowy neolit. Grupa Brzesko-Kujawska kultury Lendzielskiej / Middle Neolithic. The Brześź Kujawski Group of the Lengyel Culture. Łódż 2008.

Kirsch, Eberhard: Beiträge zur älteren Trichterbecherkultur in Brandenburg (= Forschungen zur Archäologie im Land Brandenburg, 2). Potsdam 1994.

Kulczycka-Leciejewiczowa, Anna: Pierwsze społeczenstwa rolnicze na ziemach polskich. Kultury kręgu naddunajskiego. In: Hensel, Witold/ Wiślański, Tadeusz (Red.): Prahistoria ziem Polskich II, Neolit. Wrocław/Warszawa/Kraków/Gdańsk 1979, S. 19–164.

Kulczycka-Leciejewiczowa, Anna: O tak zwanej Grupie Górowskiej raz jeszcze. In: Jaszewska, Alina (Red.): Z najdawniejszych dziejów. Grzegorzowi Domańskiemu na pięćdziesięciolecie pracy naukowy. Zielona Góra 2012, S. 359–363.

Umbreit, Carl: Neue Forschungen zur ostdeutschen Steinzeit und frühen Bronzezeit. Leipzig 1937.

Wetzel, Günter: Die Brześć Kujawski-Gruppe in Brandenburg und der Lausitz. Zur Frage einer Guhrauer Gruppe. In: Einsichten. Archäologische Beiträge für den Süden des Landes Brandenburg 2010/2011 (= Arbeitsberichte zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg, 24). Wünsdorf 2013, S. 89–129.

Abbildungsnachweis

Abb. 1 BLDAM, Vorlage nach Wetzel (2013, versch. Abb.).

Abb. 2 BLDAM, Vorlage nach Wetzel (2013, Abb. 13).

Abb. 3 Vorlage nach Wetzel (2013, versch. Abb.).

Abb. 4 Nach Kirsch (1994, Abb. 9).

Empfohlene Zitierweise

Wetzel, Günter: Brześć Kujawski Gruppe / Guhrauer Gruppe (4350–3900/3800 v. Chr., publiziert am 06.03.2019; in: Historisches Lexikon Brandenburgs, URL: http://www.brandenburgikon.de (TT.MM.JJJJ)

Kategorien

Epochen: Frühzeit
Themen: Archäologie und Siedlung 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok